Absenzen infolge Krankheit oder Unfall

 

„Frau K. litt schon früher unter Depressionen. Nach der Zusammenlegung von zwei Abteilungen, die mit erheblicher Mehrarbeit für alle Mitarbeitenden verbunden war, ist Frau K. aufgrund von Erschöpfung krankgeschrieben worden. Sie fehlt nun schon seit drei Wochen und verweigert jeden Kontakt zu ihrem Arbeitgeber.“ (anonymisiertes Praxisbeispiel)

 

Für den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens sind gesunde Mitarbeitende ein zentraler Wettbewerbsfaktor und die Grundlage für Ihren unternehmerischen Erfolg. Kein Unternehmen ist davor geschützt, dass Mitarbeitende infolge Krankheit oder Unfall der Arbeit fernbleiben müssen. Neben der persönlichen Krise für die betroffenen Mitarbeitenden haben die Absenzen auch einen beträchtlichen Aufwand und hohe Kosten für Ihr Unternehmen zur Folge.

Eine rasche Rückkehr an den Arbeitsplatz erhöht die Chance auf eine nachhaltige Wiedereingliederung. Die arbeitsfähigen Mitarbeitenden werden durch die frühere Rückkehr entlastet und parallel sinkt der Aufwand für die Massnahmen der Arbeitsintegration.

Als Fachpersonen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Arbeitsintegration bieten wir eine professionelle Begleitung während der Zeit der Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfall und ermöglichen den betroffenen Mitarbeitenden den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt.

raumgeber Factsheet – Absenzen infolge Krankheit und Unfall als Download

raumgeber Anmeldeformular als Download

Unser Angebot



Ihr Nutzen

  • Entlastung der Personal- und Führungsverantwortlichen durch Übernahme der koordinativen Betreuungsaufgaben
  • Nachhaltige Senkung der Absenzquote
  • Nachhaltige Wiedereingliederung von Mitarbeitenden mit gesundheitlichen Problemen und somit Erhalt des fachlichen Know-hows im Unternehmen
  • Vermeidung von Trennungs- und Suchkosten
  • Vermeidung von Invalidität
  • Vermeidung eines Anstiegs der Versicherungsprämien



Fakten

Die Art und Weise, wie Arbeit organisiert wird, kann einerseits motivierend und gesundheitsförderlich, andererseits auch leistungshinderlich und gesundheitskritisch sein. Gemäss BFS (Bundesamt für Statistik) waren gesundheitsbedingte Absenzen infolge Krankheit und Unfall im Jahr 2018 wie auch im Jahr zuvor für den grössten Anteil (78%) des jährlichen Absenzvolumens der Arbeitnehmenden verantwortlich (Absenzvolumen 2018 – BFS / Absenzvolumen 2017 – BFS).